12 Malchow, Erddamm

12 Malchow, Erddamm

Die Inselstadt Malchow liegt mitten in der Mecklenburgischen Seenplatte zwischen dem Plauer und dem Fleesensee. Die Stadt wurde 1147 zum ersten Mal geschichtlich erwähnt. Malchow bestand zunächst nur aus der Insel. Die Häuser sind innerhalb von nur 30 Jahren zweimal abgebrannt. Daraufhin wurde die Stadt auf dem Festland erweitert. Eine Verbindung zwischen beiden Stadtteilen wurde mit einer Holzbrücke geschaffen. Während des 30-jährigen Krieges wurde diese zerstört. Der von Menschenhand aufgeschüttete Erddamm verbinden die Altstadt auf der Insel und das Kloster. In der Zeit von 1844 bis 1846 wurde diese Verbindung unter Bürgermeister Friedrich Meyer erbaut. Zu dessen Ehren befindet sich seit 1875 ein steinernes Denkmal auf dem Erddamm. Der während der Bauarbeiten vom Wasser durchbrochene Damm lockt heute mit seinen zahlreichen Sitzgelegenheiten und einer prachtvollen Lindenallee. Der einzigartige Wasser- und Stadtblick verleitet zum Entlangschreiten und Genießen.

2022 RegioInfra Gesellschaft mbH & Co. KG.